Stiftungsgründung
Die Bürger bereiten den Weg

Der Gewerbeverein machte im Jahr 2006 das Gemeindemarketing zum Thema. Bürgermeister Harry Murso und der Gemeinderat nahmen dies auf. Armin Waldbüßer schuf den Kontakt zur Andreas-Schneider-Schule Heilbronn, die im Jahr 2007 eine Marketinguntersuchung durchführte. Deren positiven Ergebnisse beflügelte die weiteren Schritte: Entwicklung eines Leitbilds im Jahr 2008 und Gründung des Bürgervereins Wir-Obersulm e.V. im Jahr 2009.
Im Frühjahr 2012 gibt der Bürgerverein Wir-Obersulm e.V. den Anstoß zur Gründung der BürgerStiftung Obersulm. Deren Ziel ist es, mit der Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und der Gemeinde einen Kapitalstock aufzubauen, aus dessen Erträgen gemeinnützige Projekte gefördert werden können, um die Lebensqualität der Menschen in Obersulm weiter zu verbessern.

Die Initiative findet großen Zuspruch, so dass die BürgerStiftung Obersulm zügig ins Leben gerufen werden kann.

Die wichtigsten Stationen

05.03.2012:

Präsentation der Idee "BürgerStiftung Obersulm" im Gemeinderat

20.04.2012:

Infoveranstaltung zur BürgerStiftung Obersulm

26.06.2012:

1. Sitzung des Gründerkreises der BürgerStiftung Obersulm i.Gr.

10.07.2012:

2. Sitzung des Gründerkreises der BürgerStiftung Obersulm i.Gr.

19.07.2012:

Antrag auf Anerkennung beim Regierungspräsidium Stuttgart




Stiftungsurkunde

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat am 17. August 2012 die BürgerStiftung Obersulm der als

"Stiftung Bürgerlichen Rechts" rechtsfähig anerkannt.


Innenminister Reinhold Gall freute sich, dass er in seiner Heimatgemeinde am 05.10.2012 in einem Festakt die Stiftungsurkunde überreichen konnte: " Dinge auf den Weg zu bringen, die sonst gar nicht oder nicht so schnell möglich sind – ob in Bildung, im Sport oder mit sozialen Projekten" lobt er das Prinzip Bürgerschaftlichen Engagements, zusammenzuhalten und sich im öffentlichen Leben einzubringen.